Jetzt heißt es: Butter bei die Fische geben!

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie Ihr wisst, haben wir als ver.di immer wieder deutlich gemacht: Wir wollen möglichst zügig spürbare Verbesserungen für die Beschäftigten erreichen.

Wir haben uns ein umfassendes Tarifwerk aus mehreren Tarifverträgen vorgenommen, die ihrerseits   alle verhandelt werden müssen. Dennoch verliefen in der Vergangenheit die Verhandlungen sehr zähflüssig. Vor allem die Arbeitszeitenregelung war ein umfangreiches Unterfangen, schließlich   umfasst die GPS eine große Vielfalt an unterschiedlichen Geschäftsbereichen und Dienstvarianten. Uns  ist hierbei stets wichtig, alle Eure Interessen mitzunehmen.

Verzögerungen gab es darüber hinaus, weil die Arbeitgeberseite bislang wenig entscheidungsfreudig   war und noch keine Verbesserungen in anderen manteltariflichen Regelungen vorgeschlagen hat. Daher haben wir im Dezember einen Verhandlungsmodus gefordert, der „Butter bei die Fische“ bringt: Beide Seiten legen jeweils einen vollständigen Entwurf für einen Manteltarifvertrag vor, sodass es eine Gesamtbeurteilung geben kann.

Leider mussten wir feststellen, dass der Entwurf der Arbeitgeberseite für uns nicht akzeptabel ist. Mit diesem können wir nur arbeiten, wenn wir gleichzeitig einen Vorschlag für die zukünftige Eingruppierung und die Entgelte vorgelegt bekommen.

Wir wollen es also nun genau wissen! Was ist die GPS bereit zu geben? Deswegen haben wir unmissverständlich klargemacht: Nun muss alles auf den Tisch, also auch die Eingruppierungsordnung und die Entgelttabellen. Denn wir werden keinen Stillstand verhandeln!

Die letzte Betriebsversammlung hat verdeutlicht: Die Konjunkturlage der GPS ist bestens. Auch der Zukauf mehrerer Einrichtungen zeigt, dass für Investitionen genügend Kapital vorhanden ist!

Doch wir meinen: Statt neue Einrichtungen zu eröffnen und die GPS zu vergrößern, ist es mindestens genauso wichtig, die gute Arbeit der GPS-Beschäftigten zu würdigen! Die vielen Kündigungen und die seit Monaten beständig um die 50 ausgeschriebenen Stellengesuche sprechen Bände!

Beim nächsten Verhandlungstermin am 11.04.2018 werden wir eine Eingruppierungsordnung und in der Folge auch die Entgelttabellen vorgelegt bekommen. Erst dann können wir bewerten, wo die Reise aus Arbeitgebersicht hingehen soll. Werden die Beschäftigten endlich ernst genommen und findet eine überfällige Aufwertung statt? Oder bleibt es bei Lippenbekenntnissen und viel Lob für die gute Arbeit ohne finanzielle Anerkennung? Die Arbeitgeberseite hat es jetzt in der Hand!

Wir halten euch auf dem Laufenden. Die nächsten Tarifstammtische finden statt am Do., 08. März 2018 und 07. Juni 2018, jeweils 19:00 Uhr, beides im Bahnhof West, Jeversche Straße 28, 26382 WHV.

Mit kollegialen Grüßen

die Tarifkommission der GPS Wilhelmshaven und Eure ver.di-Sekretär/innen

Oliver Barth, Jürgen Wenzel und Aysun Tutkunkardes

Jetzt heißt es: Butter bei die Fische geben! als PDF