ver.di-Bundesfachkommission Behindertenhilfe

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

euer Arbeitskampf zum Erreichen eines Tarifvertrages hat meine volle Unterstützung und Anerkennung. Ich selbst bin Betriebsratsvorsitzender in einer tarifgebundenen Behindertenhilfeeinrichtung. Das Argument eurer Geschäftsführung, ein Tarifvertrag sei nicht finanzierbar, ist also offensichtlich falsch. Vielmehr scheint es so zu sein, dass eure Geschäftsführung mit den Kostenträgern keine auskömmlichen Entgelte verhandelt. Auch die derzeit vorliegenden Entwürfe des Bundesteilhabegesetzes stellen fest, dass die Bezahlung der Beschäftigten in der Eingliederungshilfe nach einem Tarifvertrag den Grundsätzen der Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit entspricht, also durch die Kostenträger refinanziert wird.

Lasst euch also nicht durch falsche Argumente entmutigen. Eure Forderung nach Anwendung eines Tarifvertrages ist berechtigt und gerecht.

Ich wünsche euch einen langen Atem, viel Kraft und vor allem Erfolg bei eurem Arbeitskampf.

Mit kollegialen Grüßen