Kurze Zusammenfassung der Ereignisse vom Streik am 14.04.2016

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
der heutige Tag war ein voller Erfolg! Ca. 450 KollegInnen der GPS WHV, aber auch Klienten, Angehörige, Eltern und KollegInnen aus um- und fernliegenden Unternehmen, haben sich am heutigen Streik beteiligt!

Die Stimmung war bombastisch! Die selbstgebaute Bühne, die selbstgemalten Transparente und Schilder, ein zusammengezimmertes Kreuz (Beerdigung der Betriebsvereinbarung) haben nicht den Wilhelmshavener Valois Platz verschönert, sondern zeugten von hoher Energie und Engagement und
vom festen Willen, einen Tarifvertrag bei der GPS Whv durchzusetzen!

Auf der Auftaktkundgebung gab es aufmunternde Redebeiträge von KollegInnen anderer Einrichtungen aber auch von der hiesigen Politik. Sogar der ehemalige Geschäftsführer und der ehemalige Betriebsratsvorsitzende standen einträchtig beieinander und unterhielten sich.

Wichtig ist, dass trotz der sogenannten „Notdienstbestellungen“, d.h. der Zwangsverpflichtung zum Dienst von KollegInnen, nicht wenige dieser KollegInnen, sich nicht haben einschüchtern lassen und trotz der Androhung von arbeitsrechtlichen Maßnahmen, am heutigen Streik teilgenommen haben.

DSC02916

 

Um 10:30 Uhr startete eine eindrucksvolle Demonstration Richtung Verwaltungsgebäude der GPS WHV. Während der Demo wurden selbstgeschriebene Gedichte und Lieder vorgetragen.

Vor dem Verwaltungsgebäude der GPS WHV wurde erneut das „Gut zu wissen“ Nr. 14 der Geschäftsleitung von Streikenden als Redebeitrag kommentiert, anschließend gab es auch ein kurzes Gespräch mit VertreterInnen der Geschäftsleitung; Herr Hoffmann war nicht anwesend, er befand sich, nach Aussage eines leitenden Angestellten, auf einer Pressekonferenz.

Solidarität bedeutet aber nicht nur am Streik teilzunehmen, sondern sich auch mit den KollegInnen solidarisch zu zeigen, die trotz der identischen Interessen, nämlich die Durchsetzung eines Tarifvertrages, heute nicht am Streik teilnehmen konnten. Deshalb wurde während der Abschlusskundgebung eine Grußadresse via Whatsapp auch an diese KollegInnen versandt.

Am heutigen Streiktag wurde von KollegInnen auch eine Unterschriftensammlung gegen die, von der Geschäftsleitung zwischenzeitlich auch öffentlich propagierte bestehende betriebliche Lösung (sprich Betriebsvereinbarung) initiiert. Alle Streikenden haben diese Unterschriftensammlung unterzeichnet und es wurde angekündigt, weiterhin Unterschriften zu sammeln um weiterhin klarzustellen, dass die einzige Lösung nur sein kann – ein einheitlicher Tarifvertrag für alle KollegInnen der GPS WHV !

Als Erfolg kann dieser Tag auch gewertet werden, weil sich weitere 15 KollegInnen der ver.di angeschlossen haben – ein weiteres fantastisches Signal für unser Projekt Tarifvertrag in der GPS WHV!

Liebe KollegInnen ich bin gespannt auf die motivieren Fotos des heutigen Tages! Der heutige Tag hat gezeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden!

Solidarische Grüße,
Natale Fontana