Wie geht es auf dem Wege zu einem Tarifvertrag weiter?

Liebe Kolleginnen und Kollegen ,
unsere Regenschirm-Aktion mit 600 Unterschriften und unser Warnstreik mit 400 Teilnehmern in Westerstede und Wilhelmshaven haben gezeigt, dass es eine übergroße Mehrheit der MItarbeiterInnen bei der GPS gibt, die einen Tarifvertrag bei der GPS erreichen wollen.

Die Sozialministerin Niedersachsens, Frau Rundt, hat ebenfalls bestätigt, dass die Forderung der Kolleginnen und Kollegen in Wilhelmshaven richtig ist. Sie hat deutlich gemacht, dass der Arbeitgeber und die Arbeitnehmer sich tariflich einigen müssen.

Frau Rundt hat in der Podiumsdiskussion im Pumpwerk am 29.02.16 eindeutig festgestellt, dass Tarifverhandlungen in ganz Niedersachsen zukünftig notwendig sind, um mit einem Tarifvertrag Soziales die Bedingungen in der sozialen Arbeit, in allen Einrichtungen der Behindertenarbeit, insgesamt zu verbessern.

Damit ist es von höchster Stelle aus dem Sozialministerium bestätigt: Wir sind auf dem richtigen Weg! Wenn wir auch sicher sein können, dass wir auf dem richtigen Weg sind, bleiben noch viele Fragen offen:

Wie geht es auf dem Wege zu einem Tarifvertrag weiter? Wie würde sich ein zukünftiger Tarifvertrag bei der GPS auf mich auswirken?
Wie wirkt sich ein neuer Tarifvertrag auf mein Gehalt aus? Werden die „alten“ Tarifbeschäftigten zukünftig Abstriche beim Gehalt machen müssen? Werden BV-Beschäftigte mit Hilfe eines neuen TV tatsächlich zukünftig mehr verdienen? Bedeutet ein neuer Tarifvertrag bei der GPS, dass ich zukünftig mehr als 38,5 Stunden pro Woche arbeiten
muss? Wie viele Tage Urlaub würde ein neuer Tarifvertrag bei der GPS regeln? Würde das Weihnachtsgeld in jedem Fall/ mit Sicherheit gezahlt werden? Wie wirkt sich ein neuer Tarifvertrag auf meine VBLU aus?

Lassen sich Veränderungen mit einer neuen Betriebsvereinbarung (anstelle eines Tarifvertrages) bei der GPS erreichen? Was sollten die Angehörigen und Eltern der Betreuten, Schüler und Klienten für die weitere Aktionen der Gewerkschaft ver.di bei der GPS wissen? Wie können die Eltern ver.di bei der GPS unterstützen?

Diese Fragen wollen wir, die ver.di Mitglieder bei der GPS, beantworten:

Am Montag, den 4.April um 17.00 Uhr im Tivoli in Varel

Wir laden deshalb alle Kolleginnen und Kollegen der GPS Whv, die Angehörigen und Eltern von Kindern, Klienten und Betreuten, zu dieser Veranstaltung ein.

Informiert euer Team in eurer Einrichtung, sprecht mit den Eltern, Angehörigen oder den gesetzlichen BetreuerInnen! Kommt am 04.04.16 um 17.00 Uhr ins Tivoli! Lasst uns eure begründeten Fragen klären!

Wie geht es auf dem Wege zu einem Tarifvertrag weiter? als PDF Dokument zum weiterversenden oder drucken.