Verein der Arbeitslosen in WHV/FRI e. V.

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

 

unsere schriftliche Solidaritätsbekundung möchten wir Euch nicht vorenthalten, sie kommt von der Arbeitsloseninitiative Wilhelmshaven/Friesland und dem Regionalverbund der Erwerbsloseninitiativen Weser-Ems e. V. (ein Zusammenschluss aus unabhängigen Erwerbsloseninitiativen des gesamten Weser-Ems Bereiches).

Unsere praktische Solidarität haben wir Euch beim Warnstreik am Freitag bereits persönlich überbracht.

Wir verurteilen aufs schärfste die unverschämte Haltung der Geschäftsleitung der GPS, mit Euch keine Tarifgespräche zu führen. Das steht einem Wohlfahrtsverband nicht gut zu Gesicht. Denn gerade Wohlfahrtsverbände setzen sich bundesweit für mehr “Soziale Gerechtigkeit” ein. Diese Soziale Gerechtigkeit soll bei den GPS Beschäftigten nicht gelten? Das ist ein Hohn und spottet jeder Beschreibung und die Philosophie der der Wohlfahrtsverbände, die sie sich selbst auf die Fahne geschrieben haben, wird bei den GPS Beschäftigten auf den Kopf gestellt? Hierfür müsste die Geschäftsleitung der GPS vor Scham in den Boden versinken.

 

Euch gilt unsere Solidarität und ein großes Kompliment! Denn Ihr habt am vergangenen Freitag bewiesen, dass Ihr für Eure Forderung kämpfen wollt und kämpfen könnt. Das war ein beeindruckender Warnstreik, den Ihr organisiert und durchgeführt habt. Haltet weiterhin zusammen und lasst keine Mauer zwischen Euch aufbauen, wer das versucht, sollte beim Fundament graben scheitern, weil Ihr es nicht zulasst. So haben wir Euch erlebt und so solltet Ihr weitermachen. Mit Eurem gemeinsamen Kampf habt ich die besten Chancen Eure Forderungen durchzusetzen. Wir wünschen Euch viel Erfolg dabei und stehen auf Eurer und an Eurer Seite.

 

Eure

Ali WHV/FRI